Mein Antistressmenü nach dem glykämischen Index:

Gebratene Steinpilze auf Häuptelsalat mit Walnüssen

Schritt 1: Steinpilz waschen, in Scheiben schneiden und in Rapsöl herausbraten.
Schritt 2: Häuptelsalat waschen, zerteilen und die inneren Blätter in eine Schüssel geben. Mit Weinessig und Walnussöl marinieren und auf flachen Tellern anrichten. Darauf die gebratenen Steinpilze schieben, frische Walnüsse und klein gehackte Petersilie darüber verteilen und mit bunten Pfefferkörnern dekorieren.

Welsfilets in Krenkruste mit Erbsencreme

Schritt 1: Den Sellerie schälen und fein raspeln. Anschließend mit Kren, Salz, Pfeffer und dem aufgeschlagenen Eiklar vermengen.
Schritt 2: Die Welsfilets salzen und pfeffern und in Rapsöl von beiden Seiten kurz anbraten.
Schritt 3: Die vorbereitete Krenmasse auf die Filets streichen und im vorgeheizten Backrohr mit Oberhitze ca. 5 Minuten fertig garen.

Erbsencreme

Schritt 4: Die Erbsen mit Biogemüsebrühe aufgießen. Mit dem Stabmixer pürieren und mit Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken. Je ein Welsfilet mit Erbsencreme anrichten.

Rindsrouladen mit Dillfisolen

Schritt 1: Rindsschnitzel mit Salz und Pfeffer würzen und auf einer Seite mit Senf bestreichen. Eine Zwiebel in Spalten und die Essiggurkerln in Streifen schneiden. Die andere Zwiebel fein hacken. Je einen Wacholderschinken, einen Gurkenstreifen und eine Zwiebelspalte auf das Fleisch legen, zusammenrollen und mit Zahnstochern fixieren.
Schritt 2: Rouladen in Olivenöl anbraten und herausnehmen. In öl die Zwiebelwürfel anschwitzen, mit Rotwein ablöschen und mit Gemüsebrühe aufgießen. Rouladen im Saft bei schwacher Hitze ca. 40 Minuten zugedeckt schmoren lassen.
Schritt 3: Fisolen putzen, waschen und klein schneiden. In gesalzenem Wasser bissfest kochen, kalt abschrecken und abtropfen lassen. Die klein gehackte Zwiebel in wenig Olivenöl anrösten, Fisolen beigeben, salzen, pfeffern und mit wenig Gemüsebrühe aufgießen. Die klein gehackte Dille untermengen, mit Sauerrahm verfeinern und zu den Rindsrouladen servieren.

Feine Waldviertler Mohntorte

Rezept von meiner Schwiegermutter Barbara Scheucher, auf Montignac angepasst.

Schritt 1: Dotter und Vollzucker oder Agavensirup schaumig rühren. Mohn, Inländer Rum, geriebene Mandeln, Zimt, Vanillemark und Backpulver leicht untermischen und zuletzt den Schnee und die geriebene Zitronenschale vorsichtig unterheben. Bei 170 bis 180C im vorgeheizten Backrohr 35 bis 40 Minuten backen.
Schritt 2: Die Torte mit Ribiselmarmelade bestreichen und mit Schokolade überziehen.

Tipp:
Bei Verwendung von Agavensirup immer eine Springform wählen, da der Kuchen sonst leicht kleben bleibt. Die Torte wird ohnedies nicht so hoch!

Ich wünsche Ihnen, gutes Gelingen und Freude am Essen.

Mengenangaben für 2 Personen.

© Gabriele Brigitte Scheucher